zurück zu Referenzen

Pressemeldungen (Auszüge)

...Helga Renner malt überwiegend in Öl, fühlt sich allerdings keinem bestimmten Genre verpflichtet. Porträts faszinieren sie vor allem wegen der Mimik...

...Sie hat Spaß beim Malen und gibt diese Begeisterung an die Betrachter ihrer Ausstellung weiter...Gefühle stehen hoch im Kurs bei Helga Renners Bildern..."Der eine oder andere wird sicherlich fragen, was denn in einem Urlaubsstau interessantes zu sehen sei", so Pressesprecher Norbert Helmhold in seiner Begrüßung. Anders Helga Renner: ihre Bilder zeigen eine ganz andere, eine künstlerisch-schöne Sichtweise der Blechlawine, die sich Stau nennt. Da kriecht ein Schneckenpaar vor einen überladenen Kleinwagen und zwei Jungen reparieren ihre Spielautos. Die 30 Bilder zeugen von der überschäumenden Phantasie der Künstlerin...

...Die Fähigkeit der Künstlerin, die heitere Komponente im Alltäglichen zu erkennen wird sichtbar, wenn Helga Renner den Hund fixiert, der kurzerhand den Platz am Steuer eingenommen hat, oder wenn sie die Handy-Manie am Straßenrand karikiert. Auffällig ist zudem ihre durchdachte, sorgfältige Arbeitsweise. Sie gestaltet ihre Bilder Schicht für Schicht...

"Stauerlei-Allerlei im Urlaubsstau"...Farbenfrohe Bilder, die teilweise geradezu unschuldige Lebensfreude versprühen, nehmen vielfach die Dinge auf, die sich eher rechts und links des Staus befinden. Humorvolle Komponenten zum Thema Stau lassen vermuten, daß Helga Renners Stärke im scharfen Beobachten ihrer Umgebung liegt...

...Viele Menschen halten Ölbilder für altmodische Schinken. Aber zart und luftig läßt sich auch mit Öl arbeiten, und man kann jedes Material und besondere Kontraste herausarbeiten. Die Künstlerin bevorzugt einen ungewöhnlichen Blickwinkel oder den außergewöhnlichen Moment...

...auf ihren Bildern kann sich jeder wieder erkennen. Ob es der Hund ist, der über den Gartenzaun bellt, die Kinder am Strand oder bekannte Eutiner bei ihren Tätigkeiten...

...Der überraschende Mix bringt die Lebendigkeit in die Bilder von Helga Renner...

Neue Karikaturen ergänzen Ausstellung ...Helga Renner bietet ihrem Publikum immer etwas Neues. Seit Anfang Oktober hat sie ihre derzeitige Ausstellung um neue Karikaturen ergänzt. Begleitet wird die Detmolderin auf ihren zahlreichen Touren von Schülern, die sehr von ihren Arbeiten beeindruckt sind...

...Helga Renner zeigte bei der Vernissage im Modehaus Schlichting keinerlei Berührungsängste mit der Welt der Mode zu dem Thema "Elegante Komik in natürlichen Situationen"...

...Natürliche Naivität gemischt mit viel Phantasie und Ungezwungenheit spiegeln zahlreiche Bilder wider, die jüngst im Restaurant des Felsenwirtes an den Externsteinen ausgestellt wurden. Die jungen Künstlerinnen und Künstler haben trotz verschiedener Ansichten und Talent eines gemeinsam, es sind Schülerinnen und Schüler der Malerin Helga Renner...

...Wer durch die Ausstellung geht, fühlt sich vielleicht beobachtet: überall schauen den Betrachter gemalte Gesichter an... bunte Ölbilder und Zeichnungen mit ungewöhnlichen Motiven...Das Licht strahlt aus ganz ungewöhnlichen Richtungen. Wer diesen Augenblick genießt, betrachtet seine Umgebung vielleicht aus der typischen Sicht eines Künstlers. Anschauen lohnt sich!...

...Helga Renner spielt vor allem mit dem Licht. Es ist ihr Anliegen, die unwahrscheinlichen Farbenspiele, die sich unterschiedlich ergeben, in ihrer Leuchtkraft festzuhalten...

...ungewöhnliche Perspektiven geben einigen Bildern durchaus einen surrealistischen Reiz...

...daneben ist es ihre künstlerische Art, Zeit-Kritisches in heiterer Verpackung zu präsentieren...

...Wer vom 29.08. bis 08.09. am Kaiser-Wilhelm-Platz vorbeikommt, wird sich wahrscheinlich wundern. In dieser Zeit werden große und kleine Künstler die Plakate einer Litfaßsäule bemalen. Alle sind Schüler der Detmolder Künstlerin Helga Renner, von der die Idee zu diesem Projekt stammt...

...Neben sehr farbenfrohen Stilleben und Landschaftsdarstellungen sind es immer wieder Kindergesichter, die mit einer ungeheuren Ausdruckskraft bestechen...ein zarter Humor macht sich in ihren Bildern immer breit...schon allein von den Titeln her eine appetitanregende Zusammenstellung, die letztlich nicht nur hält, was sie verspricht...

"Die Augen sind es, die mich am meisten faszinieren" erklärt Helga Renner bei der Ausstellungseröffnung ihrer Bilder im Hotel Steigenberger in Bad Pyrmont. Zwei Monate lang werden dort ihre Ölbilder und Zeichnungen präsentiert, die vorwiegend Kinder, aber auch Tiere und Autos zeigen, deren Scheinwerfer zu Augen mutiert sind. "Erst wenn ich das Gefühl habe, das Gesicht schaut mich an- mit allen Gefühlen, die dazu gehören können- bin ich mit meinem Bild zufrieden", beschreibt die Künstlerin ihre Motivation. Über den Blick stellt sie den Kontakt her zu ihren Mitmenschen. Sie sieht den typischen Gang, die unverwechselbare Haltung, den "Augenblick" und ordnet all diese Impressionen zu einem Stimmungsbild...

Es soll Leute geben, die mit ihrem Auto reden, als sei es ihr bester Freund. Diese Zeitgenossen wird es kaum befremden, daß die in Detmold lebende Malerin den Blechkarossen menschliche Züge verleiht. Wenn Helga Renner sich im Straßenverkehr bewegt, dann schauen sie bisweilen zwei automobile Augen an. Das enthüllte die Malerin bei der Eröffnung ihrer Ausstellung "Viel Blech mit Gefühl" im neuen Gebäude der Lippischen Landesbrandversicherung. Weniger phantasiebegabte Menschen nennen diese Augen banal "Scheinwerfer". Da ist es nur ein kleiner Schritt, und Auto-Blicke werden zu Augen-Blicken. Verliebt schauen sich zwei Autos an, das eine mit wimperntuschig weiblichen Zügen, das andere männlich markant. Darunter seht die Liebeserklärung "Ich fahr voll auf Dich ab". Aber auch das aggressive Protzverhalten der vierrädrigen Gesellen spart Helga Renner ebensowenig aus wie die süffisante Plauderei von Autofrau zu Autofrau...

...macht die Experientierfreudigkeit der Künstlerin deutlich...gerade diese Vielfalt macht die Künstlerin so interessant...

...Viele neue Zeichnungen und Ölbilder sind zu sehen, die mit fabelhaft treffender Prägnanz bekannte lippische Persönlichkeiten wiedergeben: von der Wehrbeauftragten Claire Marienfeld bis zu Landrat Pohl und Prinzessin Traute zur Lippe. Auch an der soliden alten realistischen Schule, welche aus den Ölbildern spricht, hat der Betrachter schiere Freude. Die Vokabel "lebendig" paßt haargenau auf die perspektivisch famos gelungenen und bildkompositorisch schönste Dynamik aussehenen Bilder wie "Pferderenen in Düsseldorf"...

...Das könnte nicht nur ein Renner werden, das sind schon ziemlich viele. Helga Renner geht den Dingen auf den Grund aber nie mit "spitzer Zeichenfeder" sondern immer mit der Liebe zu dem, was sie künstlerisch darstellt und meist aus einem ganz besonderen, ungewöhnlichen Blickwinkel heraus...

...Insbesondere werden Objekte dargestellt, die die Malerin und Zeichnerin aus den verschiedensten Blickwinkeln beobachtet, analysiert und plastisch dargestellt hat...Arbeiten der lebhaften Künslerin, die sich in der Region auch durch ihren künstlerischen Unterricht einen Namen gemacht hat...

...Helga Renner ist fasziniert vom Anblick des Himmels: kleine Wölkchen, strahlendes Blau oder die aufziehende Gewitterfront - auf ihren Bildern ist dem Firmament viel Platz eingeräumt...

...Bilder von Künstlern, die Landschaften, Menschen und Tiere darstellen, gibt es viele. Oft ähneln sich die Werke sehr. Doch die in Detmold lebende Malerin Helga Renner weicht von allem Herkömmlichen völlig ab...

Nun hat auch die Krebsliga in Zürich das Können der Malerin zu schätzen gelernt und die Absicht laut werden lassen, in Kürze ein Prominenten-Porträt von Helga Renner zu versteigern...

...sorgen lockere Pinselführungen, weiche Ränder und sanft ineinander übergehende Farben in Helga Renners Bildern zu gefühlsmäßigen Verbindungen zwischen den verschiedenen Bildpartien.Ihre Kompositionen strahlen Wärme, Zuneigung und innige Gemeinsamkeit aus...

...hat einen ausgeprägten Sinn für ihre Heimat, der sich in vielen ihrer Bilder wiederspiegelt. Deshalb war es für sie auch ein besonderer Reiz, in der Künstlerstadt Schwalenberg eine Auswahl ihrer Werke zu präsentieren...

...romantische Stimmung, die sich auch in einigen Bildern von Helga Renner sehen und spüren läßt...ihre Liebe zum Detail, zur gottgegebenen Wirklichkeit und ihre sympathisch neu-frischen "Effektivität" aussehenden altmeisterlichen Technik... Gewiß ist heute Winnenburg zuzustimmen, als er meinte, daß er sicher ist, daß sie als die "Bürgermeistermalerin" in die lippische Kunstgeschichte eingeht...

...Die Bilder der Künstlerin Helga Renner zeugen von einer besonderen Vielfältigkeit...

...sie malt Porträts, die durch ein hohes Maß an Treffsicherheit beeindrucken...und wie bei den alten Niederländischen Meistern beherrscht die Künstlerin die Kunst der Perspektive aufs eindrucksvollste...

...Obwohl sie in erster Linie in Öl malt,liegen ihr Bleistiftporträts am Herzen. Mit reduzierten Skizzen kann sie Mimik und typische Bewegungen auf den Punkt bringen...auch von den Motiven her ist die Palette der Malerin groß. Von Stadtansichten über Landansichten bis hin zu Zeppelinen und einem am Erdball vorbeitrudelndem Raumschiff Enterprise...

...Es sind außergewöhnlich gute Kopien,die die Malerin selbst "vor Ort" also im Museum angefertigt hat. Die Qualität der Kopien spricht für sich: Experten bescheinigen Helga Renner ausgesprochenes Talent, die Technik alter Meister nachzuempfinden...

...Wenn sich eine Malerin heutzutage ganz bewußt dafür entscheidet, traditionelle Ölmalerei in der Technik alter Meister zu betreiben, dann ist dies allein schon etwas Besonderes. Bei Helga Renner kommt indes noch eine Vorliebe für moderne Motive hinzu - damit sind den interessantesten Kombinationen und Wirkungen Tür und Tor geöffnet...für die Ausstellung im Kaiserhof ist Kulturamtsleiter Herbert Wandrey ein Volltreffer gelungen.